'Die Japanische Persimmon'

Die Sorte Diospyros Kaki ist ursprünglich in China und Japan verbreitet. Sie ist bedingt winterhart und gedeiht deshalb in Deutschland nur in milderen Regionen. Die Früchte sind größer als bei D. Lotus und D. Virginiana. PCA, PVA, PVNA Sorten sind in der Regel winterhärter als PCNA.

Folgende Arten werden auf D. Kaki, D. Lotus und D. Virginiana veredelt:


Giant Fuyu - O´Gosho
(PCNA)
Sorte bringt äußerst große rot-orange Früchte hervor (süßer als bei Fuyu). Der Baum bleibt sehr kompakt und klein - ideal für ein kleines, sonniges Plätzchen. Die Sorte Giant Fuyu ist winterhart bis ca. USDA-Zone 7a - nicht adstringierend.

 


Triumph

Sorte ist sehr ähnlich zu der israelischen Sorte "Sharon". Die Früchte werden nach einer künstlichen Behandlung (gegen die Gerbstoffe) verkauft.

Great Wall
Diese Sorte bringt schmackhafte Früchte hervor, welche ein wenig nach Mango schmecken. Der Baum bleibt sehr niedrig und wächst eher in die Breite. Die Sorte Great Wall ist adstringierend und winterhart bis ca. USDA-Zone 7a.

  Fuyu (PCNA)
Die "Fuyu" (Hauptanbau Sorte in Japan) wird vor allem wie die Hana Fuyu in Japan, Florida und Californien kommerziell angebaut und benötigt mehr Wärme als die europäischen Sorten. USDA Zone 7b-9
Muskat (PCNA)
Die "Muskat" (Sorte aus Frankreich) wird vor allem in Frankreich angebaut und benötigt. Die Früchte sind klein-mittel groß, haben jedoch einen ausgezeichneten Geschmack. Die Frucht ist sehr süß und hat ein nussiges Aroma. USDA Zone 7b-9

  Tamopan
Früchte werden oft mit denen von Fuyu verwechselt. Die Sorte ist in Californien beliebt und ist adstringierend.

 

Hachiya
Diese Sorte entwickelt schmackhafte Früchte und ist winterhart bis ca. USDA-Zone 7a.

Sorte Hachiya

 

Jiro (PCNA)
Ertragreiche Sorte. Bringt Früchte in der Größe einer Fleischtomate hervor und ist sehr ertragreich und nicht adstringierend. Angeblich winterhart bis USDA-Zone 5a-5b

Kaki Jiro

Kuro Gaki
Diese Sorte entwickelt blau/dunkelviolette Früchte aus. Eine echte Kuriosität winterhart bis ca. USDA-Zone 7b.

Kaki Kuro Gaki

 

Hana Fuyu (PCNA)
Die "Hana Fuyu" wird vor allem wie die Hana Fuyu in Florida und Japan kommerziell angebaut und benötigt mehr Wärme als die europäischen Sorten. Sie ist winterhart in USDA Zone 7b-9 und wirkt nicht adstringierend.

Kaki Hana Fuyu

Sajo
Kleine ovale Früchte, welche adstringierend sind. Der hervorragende Geschmack der Früchte von Sajo, überzeugt weltweit die Gourmets; konstant tragend.

 

Tipo (PVNA)
Sorte mit zuverlässigem Fruchtansatz kommerziell in Italien angebaut. Die Sorte Tipo ist ca. winterhart bis USDA-Zone 6b-7a - adstringierend (Selbstversuch dieses Jahr begonnen).

Kaki Tipo

 

Vainiglia
Besonders beliebte Sorte. "Vainiglia" bildet Früchte ähnlich zu Rojo Brillante aus, welche jedoch einen leichten Vanille-Geschmack haben. Die Sorte ist bis ca. USDA-Zone 7a winterhart.

Kaki Vainiglia

Rojo Brillante (PCA)
"Rojo Brillante" wird überwiegend in Spanien angebaut, produziert viele schmackhafte, mittelgroße Früchte. Die Sorte ist bis ca. USDA-Zone 7a winterhart.
(Selbstversuch dieses Jahr begonnen).

Kaki Rojo Brillante

Cioccolatino
Diese Sorte bildet süße, nicht adstringierende Früchte aus, welche von "schokofarbenden" Fasern durchzogen sind.

 

Costata
Diese Sorte bildet süße, adstringierende Früchte aus. Diese Sorte ist winterhärter als andere Diospyros Kaki sorten. Die Sorte bulgarische Sorte Monhardy könnte eventuell ein Klon von Costata sein.

Kaki Costata

 

Hybrid Sorten aus Diospyros Kaki und Diospyros Virginiana:


Nikita´s Gift
(D. Kaki x Roseyanka)
Kreuzung zwischen D. Kaki und "Roseyanka". Winterhart bis ca. USDA-Zone 5-6 (Selbstversuch dieses Jahr begonnen)

 


Roseyanka
(D. Kaki x D. Virginiana)
Diese Sorte kombiniert die Winterhärte von D. Virginiana und die Größe der Früchte von D. Kaki. Die Früchte sind jedoch kleiner als bei den komerziell angebauten Sorten. Winterhart bis ca. USDA-Zone 5 (getestet im Alpenvorland)


Legende:

adstringierend:
Die Kakifrucht enthält die Gerbsäure Tannin, welche beim Verzehr eine pelzige Zunge verursacht.

PVA = pollination variant astringent
Früchte die in diese Kategorie fallen sind adstringierend. Bei Fremdbestäubung weist die Frucht um den Samen herum etwas braunes Fruchtfleisch auf.

PCA = pollination constant astringent
Die Frucht enthält unabhänig von einer Fremdbestäubung bei der Ernte den Gerbstoff Tannin, welcher beim Verzehr eine leicht pelzige Zunge verursacht.

PVNA = pollination variant non astringent
Bei Fremdbestäubung verhalten sich die Früchte wie bei PCNA. Falls keine Fremdbestäubung statt gefunden hat, sind die Früchte adstringierend.

PCNA = pollination constant non astringent
Früchte in dieser Kategorie sind bei Vollreife nie adstringierend (Voraussetzung ist jedoch ein geeignetes warmes Klima, damit die Früchte sich wirklich bis zur Vollreife entwickeln können).

Rutishauser AG
Blumen.Pflanzen.Kulturen.
Unterdorf 6
CH-9523 Züberwangen
071 555 33 00
info@rutishauserag.ch
www.rutishauserag.ch